Herzlich Willkommen beim Landesfischereiverband Rheinland-Pfalz

 

Der Zusammenschluss von einzelnen Angelvereinen zu einem flächendeckenden Landesverband bedeutet für die Vereine die Stärkung ihrer eigenen Interessen und für den daraus entstehenden Verband eine sehr hohe Verantwortung gegenüber den Vereinen. Der Erhalt der Angelfischerei in Zeiten eines zunehmenden Unverständnisses gegenüber der Fischerei an sich, war und ist eine herausragende Aufgabe, die sich auf behördlicher ebenso wie auf politischer Ebene und schließlich auch in der breiten Öffentlichkeit abspielt. Um bei Entscheidungen, die zur Begrenzung oder des Verbots der Angelfischerei führen können, rechtzeitig Einfluss zu nehmen, hat sich der damalige VDSF-Landesverband Rheinland-Pfalz um die Anerkennung als Naturschutzverband nach dem Bundesnaturschutzgesetz bemüht und im Jahr 1991 auch bekommen. Diese Änderung im Status des Verbandes ist bis heute mit einem enormen Aufwand verbunden, da nun die Beteiligungsverfahren mit Eingriffen in den Naturhaushalt – ca. 1.500 Verfahren pro Jahr – zu bearbeiten waren. Bereits 1987 wurde dafür der Fischereibiologie Dr. Horst Koßmann eingestellt, der bis heute neben seiner eigentlichen Tätigkeit den Vereinen als Ansprechpartner in allen Belangen der Fischerei zur Verfügung steht.

 

Verbandsorgane

Das Präsidium bildet gemäß Satzung und Verbandsgesetzgebung den Vorstand des Landesverbandes und ist somit für alle wesentlichen Aufgaben und Beschlüsse zuständig. Das Präsidium wird durch die Delegiertenversammlung gewählt.

Die Geschäftsführung (Präsident, Vizepräsidenten, Geschäftsführer und Schatzmeister) ist verantwortlich für die laufenden Arbeiten und Aufgaben des Landesverbandes, setzt die Beschlüsse der Verbandsorgane um und leitet die entsprechenden Schritte für Verbandsaktivitäten ein. Sie erstellt, hält und gestaltet den Kontakt zu den Ministerien, zuständigen Behörden und anderen Organisationen, die für die Interessenvertretung der Angler wichtig sind.

Gliederung

Der Landesverband ist durch seine 7 Bezirksverbände (Koblenz, Nahe-Glan-Hunsrück, Pfalz, Rheinland-Rheinhessen, Rheinhessen, Trier und Westerwald-Sieg) flächendeckend im Land vertreten. Insgesamt sind in diesen regionalen Teilverbänden ca. 27.000 Anglerinnen und Angler in etwa 420 Vereinen organisiert.

Aufgaben, Arbeit und Zweck

Aufgabe und Zweck des Landesverbandes ergeben sich aus der Satzung und den Aufträgen, die die Delegiertenversammlung den gewählten Mandatsträgern zuweist. Der Verband ist in erster Linie Interessenvertreter für die Belange der Mitglieder. Umwelt- und Naturschutz haben nach der Satzung herausragenden Stellenwert und alle Mandatsträger sind aufgerufen, diesen Satzungswillen umzusetzen und durch engagierte Aktivitäten zu erfüllen.

Zu einer erfolgreichen Verbands- und Vereinsarbeit ist die Aus- und Weiterbildung eine wichtige Grundlage, weshalb der Landesverband jedes Jahr eine breite Palette an kostengünstigen Seminaren anbietet. So wurden z. B. seit 1991 über 500 Gewässer- und Umweltschutzwarte in Fragen der Gewässerpflege und Bewirtschaftung, Ökologie, Gewässeruntersuchung, Bestandshege und der Fischerei- und Naturschutzgesetzgebung ausgebildet.

 

Herzliche Grüße und viel Petri Heil

Ihr

Heinz Günster

Nov
5

05.11.2016

08.03.16  Termine der Jugend
27.12.15  Maße & Zeiten
21.12.15  Seminare
24.11.15  Casting